Damals -- ja damals, als Alex den Bass zupfte und wie ein wildgewordener Derwisch über die Bühne fegte, Jimmy die Blues-Harp bearbeitete, daß er Blasen an den Lippen hatte und Roger auf der Gitarre Akkorde anschlug, daß man glauben konnte, Woody Guthrie steht auf der Bühne, damals waren" Turning Point' noch die Number-One in Österreich.

Fernsehauftritte, kreischende Fans und eine volle Kasse waren die angenehmen Seiten des Showbusiness. Manager und Record-Company witterten Morgenluft -und das war der Anfang vom Ende Songs mit mehr Tralala und Hoppsasa wurden verlangt.

Jim Cogan versuchte zwar noch zu retten, was nicht mehr zu retten war - zurück blieben zerplatzte Illusionen und ein Berg Schulden. Jeder ging seinen eigenen Weg. Jim Cogan gab sich den Blues der Landstraße als Trucker. Ein knochenharter Job. Doch die Musik ließ in nicht los und der Staub der Landstraßen, nach Teheran und Bagdad, machte seine Stimme höchstens noch bluesiger.

In seinem langjährigen Weggefährten, dem Gitarristen Kurt Keinrath fand Jim einen kongenialen Partner, der es versteht, Cogans Gefühle musikalisch ins rechte Licht zu setzen. Keinrath, ein typischer Beweis von hochmusikalischem Talent, spielt unzähligen Musikinstrumente, ist ein vielbeschäftigter, erfolgreicher Musikproduzent mit eigenem Tonstudio in Feldbach, der mit der EAV und z. B mit Hans Theessink, Carl Peyer, "Jim Cogan Band" u.v.a.m. arbeitet.

COGAN/KEINRATH gründeten die Trucker-Sand "Convoy" und im Anschluß die
 "
JIM COGAN BAND", die innerhalb kürzester Zeit, unbemerkt von Medien und Schallplattenbranche, zu einer der gefragtesten Live-Bands in der Country-Szene aufstieg.

Jim Cogan verkauft sich nicht als Sänger, er ist viel mehr ein "TYP", handfest, gerade einer, den man angreifen -einer, der Geschichten erzählen kann.

COGAN/KEINRATH begeistern immer wieder die schon in großer Anzahl bestehende und immer größer werdende Fan-Gemeinschaft.

Der Sound (Country&Western, Honky- Tonk bis hin zum Highwayblues) den COGAN/KEINRATH entwickeln, ist nicht von ungefähr entstanden, speziell wenn man bedenkt, daß sich die amerikanische Country-Music aus den verschiedenen Volks- musikrichtungen europäischer Auswanderer zusammensetzt. COGAN/KEINRATH bringen diese Mischung zurück zu den Wurzeln -zurück nach Europa und werden dadurch zu einer Art Working-Class-Heroes.

Cogan/Keinrath und die erfolgreiche Band der 90er:

Kurt Keinrath - Jim Cogan

Heinz Ulrich, Christian Gissing, Jim Cogan, Kurt Keinrath, Gerald "King" König

jim cogan: vocal, guitar
kurt keinrath: lead guitar, keyboards, vocal
heinz ulrich: harp. guitar, vocal
christian gissing: drums
gerald "KING" koenig: bass

CD "Heritage" erhältlich:
(click auf das bild)


oder:
office@king-music.at

K & K   MUSIKPRODUKTION

Kurt Keinrath
Neusiedlung 11
A-8330 FELDBACH
Fon & Fax: 03152 / 80 85
                    0664 / 10 10 470
e-Mail: kurtkeinrath@aon.at